Großartig, solidarisch – wie Bäcker und Brauereien zusammenarbeiten

„Wie ein Sauerteig zum Altbierretter wird“, „Bäckerei und Brauerei produzieren Bierbrot“ oder „Ludwigshafener Bäcker kreiert Bierbrot“.

Das sind nur einige Schlagzeilen von vielen, die in den letzten Monaten durch unsere Medien gelaufen sind. Wir sind der Meinung: so geht Handwerk und Wirtschaft. Wenn Unternehmen sich gegenseitig stützen, solidarisch und wirtschaftlich miteinander arbeiten um Exklusives zu produzieren. Gleichzeitig Mitarbeitenden den Arbeitsplatz retten – das ist großartig. Das verdient unsere volle Aufmerksamkeit. Es zeigt, dass unser Herz am rechten Fleck sitzt. Es zeigt, dass wir auch in schwierigen Situationen eine Solidargemeinschaft sind und sein können. Ist es ein neues Rezept um Alleinstellungsmerkmale zu schaffen?

Der Sommer steht vor der Tür, die Garten-, Terrassen- und Grillsaison ist eröffnet. Es zeigt, dass gute, regionale Produkte doch Priorität vor Industrie-Lebensmitteln bei uns haben. Unser Geschmackssinn will neu inspiriert und belebt werden nach dieser langen, grauen Winterzeit. Ihnen allen, den unzähligen, vielfältigen Brauereien, genauso wie all den Handwerks – und Traditionsbäckern in Deutschland wünschen wir jetzt und allezeit, dass Sie zu Ihrer Höchstform im Umsatz auflaufen können. Sie alle in der regionalen Produktion, Verarbeitung und im Dienstleistungsbereich der Lebens- und Genussmittelindustrie sind so ein starkes Rückgrat der Wirtschaft, dass wir einfach nur DANKE sagen möchten. DANKE, dass Sie immer für uns alle da sind und uns nach allen Künsten Ihres Handwerks mit so vielfältigen Genussmöglichkeiten verzaubern.

stock.adobe.com: Bildrecht – © Africa Studio

Teilen:

Unser Fachnewsletter

Unser kostenlose Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über aktuelle Angebote, Sonderaktionen, Seminare und Neuigkeiten. 

Weitere Artikel

Schlagzeilen wie „Erde droht Klimakollaps - Notfallplan gegen Klimakollaps, Forscher testen Verdunkelung der Sonne“

Unsere Kinder gehen auf die Straße und schreien nach mehr Klimagerechtigkeit. Die Energiepreise steigen weiter und wir tun so, als wenn nichts passiert ist? Die Inflation steigt und wir bekommen gleichzeitig immer weniger Rohstoffe, um zu produzieren! „Hört den Schrei der Erde“ – so fordert Papst Franziskus die Weltgemeinschaft auf, ein Handlungsprogramm zu verabschieden. Die UN-Klimachefin Patricia Espinosa fordert deutlich mehr Ehrgeiz der Staatengemeinschaft im Kampf gegen die Erderhitzung.

Das Klima Kontor Team wächst Dank seiner sehr treuen Kunden, vor allem aus dem Bäckerhandwerk, weiter und ist seit dem 01. Februar nun mit 5 Fachingenieuren und -ingenieurinnen tätig. Klima Kontor ist somit auf 8 Mitarbeiter angewachsen.