Wir sind UmweltPartner – Ein echter Mehrwert für Umwelt und Wirtschaft!

Klima Kontor hilft zur Förderung des freiwilligen betrieblichen Umweltschutzes in der Stadt Hamburg.

Als aktiver UmweltPartner schaffen wir eine Verbindung zwischen Ökologie und Ökonomie. Um bewusst Atmosphäre zu schaffen leisten wir somit freiwillig mehr für den Umwelt- und Klimaschutz als das Gesetz vorschreibt. Gemeinsam mit den Trägern der Initiative – der Handelskammer Hamburg, der Handwerkskammer Hamburg, dem IVH Industrieverband Hamburg e. V. und dem Unternehmensverband Hafen Hamburg e. V. – setzen wir, als Unternehmen, neue Maßnahmen in Sachen Umweltschutz um. Neben unseren ökologischen und klimaneutralen Beitrag zur nachhaltigen Produktion hauseigener Werbemittel über die www.dieumweltdruckerei.de sind unsere freiwilligen Umweltschutzleistungen: Energieeffizienz im Rahmen der Beleuchtungssanierung als auch Ressourcenschonung innerhalb der nachhaltigen Betriebsführung. Unser Ziel ist es einen nicht unerheblichen Beitrag für den weltweiten Klimaschutz und den Umweltschutz in Hamburg zu leisten sowie in Hamburg die Lebensqualität zu erhalten und weiter zu verbessern. Davon profitiert auch die Wirtschaft. Unsere Mitgliedschaft ist ein öffentliches Bekenntnis für freiwilligen Umwelt- und Klimaschutz in Hamburg.
Neue Themen, mehr Sichtbarkeit – Ehrgeizige Ziele der UmweltPartnerschaft Hamburg Mit der Verlängerung der UmweltPartnerschaft um weitere fünf Jahre haben sich die Träger ein ehrgeiziges Ziel gesteckt: In den kommenden fünf Jahren soll die Anzahl der Mitglieder in der UmweltPartnerschaft nahezu verdoppelt werden. „Wir haben in den vergangenen 15 Jahren etwa 1.100 Betriebe für die UmweltPartnerschaft gewonnen, die mehr als 3.000 freiwillige Umweltleistungen erbringen. Bis 2023 soll das Netzwerk auf bis zu 2.000 Partner wachsen. Damit sollen sich auch die Leistungen für Umweltschutz und Nachhaltigkeit verdoppeln“, sagt Kerstin Neitzel, bei der BUE für die UmweltPartnerschaft verantwortlich. Gleichzeitig tun diese Betriebe etwas für ihre eigene Zukunftsfähigkeit: Durch Investitionen in umweltfreundliche Technik, Energie- und Ressourceneffizienz werden die Betriebskosten oft erheblich gesenkt.

stock.adobe.com: Bildrecht – © G.G. Lattek

Teilen:

Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp

Unser Fachnewsletter

Unser kostenlose Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über aktuelle Angebote, Sonderaktionen, Seminare und Neuigkeiten. 

Weitere Artikel

#Klima2050

BDI-Präsident Kempf zu neuer Klimastudie der Industrie „Klimaschutz braucht Investitionsturbo“

Uns gehen langsam die Ausreden aus, uns läuft die Zeit davon!

Nirgendwo auf der Welt findet sich eine vergleichbare Brotkultur. Pumpernickel, Vollkornbrot oder Dinkelfladen gehören hierbei zu den Favoriten. Ein Teig, hergestellt aus dem besten Mehl der Region, dem Wasser aus dem eigenen Brunnen sowie frischer Hefe und gebacken im energieeffizienten Ofen – das ist ein Brot wie man es sich wünscht!