KLIMANEUTRALITÄT – FLUT und BRÄNDE – die Welt spielt verrückt und wir sind mittendrin

In den Sommermonaten dieses Jahres hat es begonnen, dass sich die Auswirkungen des Klimawandels entscheidend auf unser Leben ausgewirkt haben. Bisherige Orkane und Fluten, wie wir sie aus Asien kennen, rauschten mit voller Wucht über unser Land.

Ich, Ralf Garber, habe es in Nordrhein-Westfalen hautnah miterlebt, als das Wasser alles weggeschwemmt hat. Ich war auf einer Dienstreise von  Baden-Württemberg nach Nordrhein-Westfalen auf dem Weg zum nächsten Kunden. Es war erschreckend wie viel Blaulicht ich gesehen habe, die Unmengen an Feuerwehren, Fahrzeuge des Technischen Hilfswerks, und überall auf den Straßen wirr herumlaufende Menschen. Teilweise bin ich auf der Autobahn in diesem Regenwetter 40 km/h schnell gefahren, über Straßenbeläge auf denen mindestens 25 cm Wasser standen. Mein Glück war wohl, dass ich auf dem Weg gen Hamburg bergab gefahren bin und das Wasser mir nicht entgegenfloss. Nach meinem letzten Termin auf dem Weg nach Hamburg, wurde ich von meinem Navigationssystem auf die Landstraße geführt.. Ich dachte mir im ersten Schritt nichts dabei. Um Konstanz herum war es schon die Regenhölle, weiter in Richtung Köln fror mein Gesicht für Sekunden ein und ich stellte fest wie schlimm es wirklich ist. Erschreckend sah ich LKW-Sattelzüge zu 75 Prozent im Wasser schwimmend. Autos schwammen auf der Autobahn wie Spielzeuge umher. Okay, ich wusste wir müssen handeln sobald ich wieder in Hamburg im Büro bin.

Angekommen in Hamburg hörten wir, dass in Italien, Spanien und der Türkei riesige Waldflächen brennen.  Die Natur streckt sich und rächt sich für das was wir ihr antun bzw. angetan haben, dachte ich mir so. Es macht mir Angst, und allen Mitarbeiter:innen hier im Klima Kontor auch, denn wir sind auf einer Mission. Unsere Mission ist nicht so viel verbrannte Erde zu hinterlassen und die Welt positiv zu gestalten, so sagt es auch meine Geschäftspartnerin Anne-Catharina Graage. 

Wir möchten etwas mit Ihnen gemeinsam erreichen. Eine nachhaltige Welt für die nächsten Generationen hinterlassen. Wir sind nach diesen Unwettern aufgebrochen und haben sofort alle zusammengelegt und gespendet. Dies ist für uns eine Selbstverständlichkeit wie für tausende andere Menschen hier in unserem Land auch. Nur dauerhaft reichen Spenden nicht um die Welt zu ändern und Katastrophen zu vermeiden.

Glücklicherweise gibt es in den letzten Monaten eine immer größer werdende Nachfrage nach unseren Konzepten, wie eine klimaneutrale Produktion denn aussehen kann. Wir sehen, dass die Zeichen der Zeit in Sachen Klimawandel erkannt werden. Die ersten Schritte sind schwierig, aber gangbar. Das allein zählt.

Wir sehen, dass Investitionen in Klimaneutralität nicht nur die Zukunft des Unternehmens sichern, sondern auch ein Wegbereiter für die nächsten Generationen sind. Ein Weg in eine Energieautarkie.

Ein Weg in klimaneutrale Prozesse. Prozesse gemacht von Menschen, Energie gemacht durch Sonne und Wind, für uns und für die nächsten Generationen. Dabei geht es nicht um grünes Image, sondern   um nachhaltige und klimafreundliche Arbeitsvoraussetzungen. Dies funktioniert, wenn sich Konsum und Prozess einander begegnen und nicht voreinander davonlaufen. Das gesamte Klima Kontor Team arbeitet mit Hochdruck an diesen anspruchsvollen, klimaneutralen Konzepten um sie schnellstmöglich in der Praxis umsetzen zu können, mit neuester Technik und Zuschüssen und dem gewissen Etwas. Wenn Sie Ihr Unternehmen auch fit für die Zukunft machen möchten, freuen wir uns sehr auf Ihre Nachricht an info@klima-kontor.de

stock.adobe.com: Bildrecht – © bluedesign

Teilen:

Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp

Unser Fachnewsletter

Unser kostenlose Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über aktuelle Angebote, Sonderaktionen, Seminare und Neuigkeiten. 

Weitere Artikel

Das britische Marktforschungsunternehmen Mintel hat in einer Deutschland-Studie 2019 bewiesen: 40 Prozent der deutschen Verbraucher sind verunsichert darüber, welche Brot- und Backwaren eigentlich gesund für sie sind.

Derzeit wird in den Parteien, Wirtschaftsausschüssen und Verbänden eine Erweiterung der CO2-Steuer in der deutschen Wirtschaft debattiert.

„Wie ein Sauerteig zum Altbierretter wird“, „Bäckerei und Brauerei produzieren Bierbrot“ oder „Ludwigshafener Bäcker kreiert Bierbrot“.